Wenn ein Konstrukteur seine Zeichnungen losgelöst von der Fertigung und unabhängig vom Herstellungsprozess erstellt, entstehen kostspielige und zeitintensive Verzögerungen.
Wird zum Beispiel eine Zeichnung mit fehlerhaften Bemaßungen oder falschen Materialeigenschaften in die Fertigung gegeben, so muss die Zeichnung aufwendig nachgearbeitet werden und der Prozessablauf wird massiv gestört.

Stellen Sie daher sicher, dass Ihre Konstruktion und die Fertigung auf einer gemeinsamen Basis arbeiten, wenn es darum geht die gesamte Prozesskette der Produktentwicklung in die SOLIDWORKS-Lösungen zu integrieren.

Coffee_eBook_Kapitel-3_1

SOLIDWORKS liefert Ihnen die  Antworten auf zwei wichtige Fragen, die Sie sich im Konstruktionsprozess stellen sollten…

 

1. Ist dieses Produkt finanziell realisierbar?

Die Gesamtkosten für die Herstellung eines Produkts werden durch eine Vielzahl von Faktoren, wie beispielsweise Material- und Lohnkosten, beeinflusst. Das heißt: Auch eine scheinbar kleine Veränderung kann große Auswirkungen auf die Gesamtkostenstruktur haben.

SOLIDWORKS Costing hilft Ihnen sicherzustellen, dass keine kostenrelevanten Überraschungen auf Sie zukommen wenn Ihr Modell in Produktion geht. Es ermöglicht Konstrukteuren, Projektmanagern und dem Einkauf die neue Produktentstehung zu verfolgen. Alles kann aus der kostenperspektive im Hinblick auf die Einhaltung der vorkalkulierten Strukturen überwacht werden und Auswirkungen von Veränderungen sind transparent und übersichtlich.

Ein weiterer Pluspunkt von SOLIDWORKS Costing ist die Möglichkeit, sowohl ursprüngliche SOLIDWORKS Modelle als auch Zeichnungen aus anderen 3D-CAD-Programmen oder neutralen Formaten wie IGES oder STEP bearbeiten zu können. Die Anwender können unterschiedliche Materialien bestimmen, Zeichnungsänderungen vornehmen oder den Fertigungsort verlegen. Alle Änderungen am Modell werden sofort in Kosten pro Stück angezeigt.

 

2. Kann dieses Produkt gefertigt werden?

SOLIDWORKS unterstützt Konstrukteure und Formenbauer in Bezug auf die Machbarkeit Ihrer Produkte durch SOLIDWORKS Simulation.

Coffee_eBook_Kapitel-3_2

Im Entwicklungsprozess ändern sich komplizierte Formmodelle regelmäßig. Der Export und die Reparatur der Daten bürgen eine hohe Fehlerquelle und beinhalten oft Ungenauigkeiten.
Aus diesem Grund neigen viele Formenbauer abzuwarten bis das endgültige Design eines Produktes fest steht und beginnen dann erst Ihre Form zu entwickeln. Das kostet wertvolle Produktionszeit.

Mit Hilfe von SOLIDWORKS können Formenbauer schon frühzeitig beginnen Ihre Form zu gestalten. Außerdem wird eine korrekte Formgeometrie einschließlich Skizzenprüfung und Kontrolle von Stärke und Verschnitt sichergestellt. Nutzen Sie SOLIDWORKS Plastics um eine detaillierte Füllanalyse durchzuführen.
Bestimmen Sie die optimale Lage der Anspritzpunkte und prüfen Sie mit SOLIDWORKS Plastics einen korrekten Füllverlauf des Bauteiles. Verfolgen Sie, wo sich Bindenähte bilden und korrigieren Sie ggf. die Anspritzpunkte.

Integrieren Sie den kompletten Produktentstehungsprozess in SOLIDWORKS und fördern Sie effektive die Kommunikation zwischen Konstruktion und Fertigung während dem gesamten Entwicklungsprozess.
Hierbei können Anwender Ihre Herausforderungen als Team bewältigen und das trotz unterschiedlicher geographischer Standorte und Werkzeuge.

 

SOLIDWORKS eBook-Serie

Entdecken Sie weitere Informationen zu diesem Thema in der exklusiven und kostenlosen SOLIDWORKS eBook-Serie.

SOLIDWORKS eBook-Serie ansehen