Es gibt viele innovative Köpfe in Deutschland, die ein eigenes Unternehmen gründen und ihre genialen Ideen in reale Produkte umsetzen möchten. Damit das kein Traum bleibt, sind viele der Startups auf Unterstützung angewiesen. Im Bereich der Raumfahrt sind die Inkubationszentren der ESA (European Space Agency) erste Anlaufstelle für Gründer und Startups. COFFEE und SOLIDWORKS stehen den jungen Unternehmern als starker Partner für Softwarelösungen rund um die Produktentwicklung und Fertigung zur Seite.

Der Traum vom erfolgreichen Startup kann mittlerweile für noch mehr Gründer Wirklichkeit werden – dank des neu gegründeten ESA Business Incubation Centres (BIC) Northern Germany. Die COFFEE GmbH, bereits seit 2018 Supporting Partner von ESA BIC Bavaria, wird zukünftig auch junge Unternehmer in Norddeutschland unterstützen.

Förderung und Unterstützung von Startups im ESA Business Incubation Centre

Gerade im Bereich der Raumfahrt wird Deutschland seinem Ruf als Hightech-Standort gerecht. Um den jungen Unternehmen den Start in die Selbständigkeit zu erleichtern, betreibt das das AZO Anwendungszentrum GmbH Oberpfaffenhofen das ESA Business Incubation Centre (BIC) Bavaria & Northern Germany an den Standorten Oberpfaffenhofen, Nürnberg, Ottobrunn und Bremen. Durch bislang mehr als 165 Unternehmensgründungen mit über 2.800 Arbeitsplätzen zählt das Förderprogramm des AZO zu den erfolgreichsten in Europa für die kommerzielle Nutzung der Raumfahrt. Neben finanzieller Förderung erhalten Startups auch technische Unterstützung durch namhafte Partner, sowie Zugang zu individuellen Coaching-Leistungen und Netzwerkaktivitäten im Gründerzentrum. Bewerbungen sind jederzeit möglich, vier Mal jährlich finden Auswahlrunden statt. Für mehr Informationen: www.esa-bic.de.

Zusammenarbeit mit COFFEE und SOLIDWORKS

„Da die Hardwareentwicklung ein Kern vieler im ESA BIC Bavaria unterstützten Startups ist, profitieren diese Unternehmen in hohem Maße von der Partnerschaft zwischen dem ESA BIC Bavaria und SOLIDWORKS. Mit der Eröffnung des ESA BIC Northern Germany durch das AZO im Mai 2019, können auch norddeutsche ESA BIC Startups von der wertvollen Unterstützung der COFFEE GmbH profitieren.“ 

Thomas Ballatré, Project Manager ESA BIC

ESA BIC Startups können ohne weitere Hürden am SOLIDWORKS Entrepreneur-Programm teilnehmen und bekommen so SOLIDWORKS Lizenzen für ein Jahr kostenfrei zur Verfügung gestellt. Mit den leistungsstarken SOLIDWORKS-Lösungen haben Sie künftig das ideale Werkzeug an der Hand, um ihre innovativen Ideen in reale Produkte umzusetzen. Darüber hinaus profitieren die Teilnehmer von der individuellen Beratung durch die Experten der COFFEE und dem umfangreichen Online-Schulungs- und Weiterbildungsangebot. Auch das Marketing der Startups wird durch vielfältige Co-Marketingmaßnahmen der COFFEE unterstützt. So können die Produkte und Projekte beispielsweise in Blogbeiträgen, Videos, Webinaren oder Anwenderberichten vorgestellt werden.

Erfolgsgeschichte Isar Aerospace

Beispielhaft für die Entwicklung zahlreicher Inkubatoren steht die Erfolgsgeschichte von Isar Aerospace. Das Münchner Startup war von 2017 bis 2019 Teil des ESA BIC Bavaria Inkubationsprogramms und hat hierbei neben der technischen Expertise der ESA und des DLR stark von der Unterstützung der COFFEE GmbH profitiert. Das Startup entwickelt mit SOLIDWORKS Trägerraketen, die den nachhaltigeren und kostengünstigeren Zugang zum Weltraum für Hersteller von kleinen und mittleren Satelliten ermöglichen sollen. 2019 konnte Isar Aerospace ihre Series A Investmentrunde in Höhe von 17 Mio. USD abschließen. Ab 2021 werden den Kunden komplette Startservices für Satelliten angeboten. Die COFFEE GmbH wird den jungen Unternehmern bei ihrem ehrgeizigen Vorhaben auch in Zukunft als Software-Partner zur Seite stehen.

Entrepreneur-Programm

SOLIDWORKS für Gründer und Startups

Sie gründen ein Unternehmen und haben Interesse an SOLIDWORKS Lizenzen? Weitere Informationen zum Entrepreneur-Programm finden Sie hier.
Entrepreneur-Programm