Projekt Beschreibung

50.000 automatisierte Unikate mit DriveWorks

Hauff-Technik GmbH & Co. KG

Die Hauff-Technik GmbH & Co. KG ist weit über die Landesgrenzen für qualitativ hochwertige Lösungen bekannt, wenn es darum geht, eine Leitung, ob Wasser-, Strom-, Gas- oder Medialeitung, unterirdisch in ein Gebäude einzuführen.

Für jeden Fall hat die Hauff-Technik das richtige Produkt – vom Fundament bis unters Dach – und dichtet ab. Neben dem Hauptsitz in Hermaringen im baden-württembergischem Landkreis Heidenheim, hat die Hauff-Technik GmbH & Co. KG mit der Hauff-Technik Swiss AG einen weiteren Produktionsstandort in der Schweiz.  Insgesamt beschäftigt das Unternehmen 375 Mitarbeiter und versorgt den europäischen, asiatischen und arabischen Markt mit Hauff-Produkten – made in Germany. Innovation und Kundennähe wird besonders großgeschrieben, denn mit 50.000 Unikaten pro Jahr, liefert die Hauff-Technik genau das, was der Kunde wünscht.

Jetzt Bericht als PDF herunterladen

„Um eine hohe Einzelfertigung in extrem kurzer Zeit zu fairem Preis liefern zu können, muss eine Automatisierungslösung gefunden werden!“

Jörg Schmid, Leiter Entwicklung und Konstruktion Hauff-Technik GmbH & Co. KG

KUNDENVIELFALT AUTOMATISIERT ABBILDEN

Das Portfolio von Hauff-Technik umfasst nicht nur Kabel- und Rohrabdichtungen, sondern auch Komplettlösungen, wie Mehrspartenhausanschlüsse oder individuale Ringraumdichtungen für das zuverlässige Abdichten von Kabeln und Rohren, die in Kernbohrungen oder Futterrohren gelegt werden oder wurden. Eine individuelle Kundenanforderung ist oftmals mit einem höheren Konstruktions- und Produktionsaufwand verbunden.

Aber wie bewältigt man 50.000 individuelle Kundenprojekte pro Jahr mit einer durchschnittlichen Produktionszeit von 24 Stunden? Die Konstrukteure von Hauff-Technik arbeiten seit jeher sehr erfolgreich mit der 3D-CAD-Software SOLIDWORKS. Mit Hilfe einer hauseigenen Konstruktionsrichtlinie, ausgeklügelten Konstruktionsvorlagen und immer wieder optimierten Prozessen, konnte das Abwickeln von Aufträgen im Laufe der Jahre deutlich beschleunigt werden. Die Kundenanforderungen werden jedoch zunehmend mehr und komplexer. Zeitgleich werden Terminwünsche immer kurzfristiger.

In der Regel benötigt ein Konstruktionsmitarbeiter ca. 16-24 Stunden für die manuelle Konstruktion eines speziell für den Kunden konstruierten Bauteils. Zeit, die den Konstrukteuren für wichtige Entwicklungsaufgaben fehlt. Jörg Schmid, Konstruktions- und Entwicklungsleiter von Hauff-Technik, hat das frühzeitig erkannt: „Um eine hohe Einzelfertigung in extrem kurzer Zeit zu fairem Preis liefern zu können, muss eine Automatisierungslösung gefunden werden!“

Herausforderung

Innerhalb von Minuten unzählige Varianten auf Knopfdruck abbilden auf Basis eines 3D-CAD-Modelles. Bei gleichzeitiger Anlage, Übergabe und Verwaltung im ERP-System inklusive aller fertigungsrelevanten Informationen und Auftragsdaten sowie Gleichteilprüfung.

Lösung

  • SOLIDWORKS 3D CAD Premium für die Konstruktion

  • DriveWorks Automatisierungssoftware

  • SOLIDWORKS PDM Professional zum Verwalten von Konstruktionsdaten und Prozesssicherung

  • ERPWorks zur Synchronisation von Konstruktionsdaten zwischen dem ERP-System und SOLIDWORKS.

OHNE GROSSE UMWEGE INTEGRIEREN

Die Geschäftsführung, Jörg Schmid und sein Team wollten eine Lösung, die über die reine Konstruktionsabwicklung hinausgeht. Denn 3D-CAD-Konfiguratoren gibt es viele, aber nur wenige, die eine Integration zum hauseigenen ERP-System bieten und bis in den Vertrieb skalierbar sind. Die Wahl fiel daher recht schnell auf die Automatisierungssoftware DriveWorks und den etablierten SOLIDWORKS Partner COFFEE. Zum einen bietet DriveWorks alle Vorteile eines Produktkonfigurators, vollintegriert in SOLIDWORKS, und zum anderen lassen sich die Konstruktionen direkt mit dem Vertriebswesen und der Warenwirtschaft verbinden.

Das Erstellen von Modellen und Zeichnungen von Produkten, die gleich aber trotzdem anders sind, erfolgt automatisiert in SOLIDWORKS, inklusive aller fertigungsrelevanten Daten und Informationen. Zudem werden produktbegleitende Dokumente (PDFs, Excel etc.) mit angelegt und im PDM-System verwaltend gespeichert. „DriveWorks ist einfach logisch aufgebaut und benutzerfreundlich“, beschreibt Herr Christos Delikostas, Teilprojektleiter Variantenkonstruktion, seinen Benefit durch die zusätzliche Software: „Als SOLIDWORKS Konstrukteur fällt es einfach leicht, da die Software vollintegriert ist.“

In der Warenwirtschaft werden Artikel und Material automatisiert mitttels ERPWorks im ERP-System angelegt und geprüft. Merkmale zur Kalkulation für die Preisfindung werden unmittelbar an SAP geliefert und es erfolgt eine Gleichteilprüfung, um die Anlage von Duplikaten zu vermeiden.

All das wird durch nur einen Prozess angestoßen und spart somit erheblich Zeit ein und die Konstrukteure können freigeräumte Ressourcen für neue Entwicklungen nutzen. Der Vertriebsmitarbeiter konfiguriert aus SAP heraus direkt die passenden Angebotsdaten und erhält als Ergebnis die dazugehörigen Fertigungsunterlagen und Angebotszeichnungen für den Kunden. Durch die Einführung von DriveWorks konnte die Durchlaufzeit eines vollständigen Auftrags von 16-24 Stunden auf 5 Minuten reduziert werden. „Wir waren schon schnell, aber mit DriveWorks sind wir noch viel schneller!“, berichtet Jörg Schmid stolz über die erfolgreiche Implementierung in enger Zusammenarbeit mit dem Projektteam der COFFEE GmbH.

„Als SOLIDWORKS Konstrukteur fällt es einfach leicht, da die DriveWorks-Software vollintegriert ist.“

Christos Delikostas, Teilprojektleiter Variantenkonstruktion, Hauff-Technik GmbH & Co. KG

DIE PRODUKTION BEGINNT BEREITS BEIM KUNDEN

Die Geschäftsführung der Hauff-Technik GmbH & Co. KG denkt bereits einen Schritt weiter, wie Jörg Schmid erklärt: „Das Ziel sollte sein, der Kunde konfiguriert sich sein Produkt selbst. DriveWorks legt dieses Produkt in SAP als Artikel an, übergibt einen Status an die Arbeitsvorbereitung. Zeichnung sowie fertigungsrelevante Daten werden automatisiert der Fertigung übergeben – ohne manuelles Eingreifen!“ Ein ehrgeiziges Ziel.

Mit den SOLIDWORKS Software-Lösungen und mit COFFEE als starkem Partner, wird die Hauff-Technik GmbH auch dieses Ziel erreichen.

Mehr Infos über CAD-Automation

CAD-Automation in SOLIDWORKS

Nutzen Sie die steigende Nachfrage nach benutzerdefinierten, maßgeschneiderten und personalisierten Produkten, um einen Wettbewerbsvorteil zu erlangen. Erstellen Sie Angebote in Rekordzeit, reduzieren Sie Kosten für individuelle Konstruktionen und zeigen Sie Ihre konfigurierbaren Produkte in 3D.
Mehr Infos über CAD-Automation