Projekt Beschreibung

Überblick aller Anwenderberichte

Maximale Dynamik in der Lohnfertigung mit den Softwarelösungen von SOLIDWORKS und SolidCAM
ENWEMA Zerspanung für Werkzeug- und Maschinenbau

Video ansehen
Als PDF herunterladen

Herausforderung

Die Gründung eines eigenen Fertigungsbetriebes in der Lohnfertigung inkl. Entwicklung eines Businessplans und der Beschaffung von Maschinenhalle und Maschinen. Der Aufbau einer zentral vernetzten und papierlosen Fertigung ohne lange Dienstwege mit maximaler Flexibilität. Effektivste Fertigungsstrategien ausarbeiten unter Berücksichtung von Verschleiß und Maschinenzeiten. Zufriedene und mitdenkende Mitarbeiter:innen.

Lösung

  • SOLIDWORKS 3D CAD

  • SolidCAM 4 & 5. Achs-Simultan

  • SolidCAM 2,5D + SolidCAM 3D HSS & HSR

  • SolidCAM Drehen
  • SolidCAM Maschinensimulation

  • Imnoo Kalkulationen

  • COFFEE Service Postprozessorprogrammierung

ENWEMA – Im Herbst 2021 startete Gründer David Engelmann das Abenteuer Selbstständigkeit mit eigenem Unternehmen für die Lohnfertigung im Werkzeug- und Maschinenbau. Dabei fiel der Startschuss schon eine Weile vorher, denn solch eine Gründung muss geplant und durchdacht angegangen werden. Wie der junge Unternehmer es in kürzester Zeit vom Start-up zum etablierten Zerspanungsbetrieb, von der Einzelteilfertigung bis zur Serienfertigung und Konstruktionsdienstleistungen, schaffte, lesen Sie in diesem Bericht.

Mehr Dynamik für die Lohnfertigung

Der Traum von einer eigenen Fertigung entstand für den jungen Unternehmer aus der Notwendigkeit heraus. „Der Bedarf ist da! Die Branche benötigt schnelle und flexible Dienstleister“, erklärt David Engelmann. Lange Angebotsphasen, starre Betriebsabläufe und mangelnde Dynamik sind ihm ein Graus und brachten ihn dazu, sich nach seiner Meisterausbildung mit dem Gedanken „Gründung“ anzufreunden.

Mit Herz und Verstand sammelte er Berufserfahrung in einem renommierten Zerspanungsbetrieb, während er seine Freizeit der Planung seines künftigen Start-ups widmete. Schnell wurde klar: „Man gründet nicht mal eben schnell.“ Zu einem perfekten Start gehören vor allem ein gewisses betriebswirtschaftliches Verständnis und ein Businessplan.

Es gilt, Banken und Partner zu gewinnen, eine geeignete Betriebsstätte und Maschinen zu finden, passende Hard- und Software auszuwählen und vor allem qualifizierte Facharbeiter:innen zu überzeugen, sich trotz eines gewissen Risikos in ein Abenteuer zu stürzen.

Präzision und Sorgfalt zeichnen uns aus.
Wir setzen ganz auf Systemdurchgängigkeit und abgestimmte Prozesse.

David Engelmann
Gründer ENWEMA
Zerspanung für Werkzeug- und Maschinenbau

Es gibt zahlreiche Fördermittel, die man als Gründer in Deutschland ausschöpfen kann. Man muss nur den richtigen Fördertopf finden.“

David Engelmann
Gründer ENWEMA
Zerspanung für Werkzeug- und Maschinenbau

Und plötzlich ist man sein eigener Chef

Akribisch geplant, gelang es David Engelmann mit Unterstützung eines Beraters, die nötigen Investitionsmittel zu erhalten. „Es gibt zahlreiche Fördermittel, die man als Gründer in Deutschland ausschöpfen kann. Man muss nur den richtigen Fördertopf finden“, erläutert Engelmann. „Ohne Beratung ist man als Laie chancenlos.“ Und dann wurde es ernst – aus einer Notwendigkeit wurde Realität. Engelmann kündigte seine Führungsposition als Teamleader und war nun mit gerade einmal 26 Jahren sein eigener Chef.

Ein Standort und Maschinen für ENWEMA

Nach zahlreichen Besichtigungen etwaiger Fertigungshallen wurde Engelmann schließlich im Gewerbepark Kaiserstraße in Gummersbach fündig. Die zentrale Lage und die Möglichkeit einer Skalierung machten das Objekt perfekt.

Eine weitere Hürde war die Beschaffung geeigneter Fertigungsmaschinen. Bereits vor der Auswahl stand fest: Modern, präzise, flexibel und zukunftssicher mussten seine künftigen CNC-Fräs- und Drehmaschinen ausgelegt sein. „Eine solche Maschine bedeutet eine Investition von mehreren Hunderttausend Euro“, schmunzelt Engelmann in Erinnerung an die Odyssee der Beschaffung, „Das sind Summen, mit denen man als Privatperson eher selten in Berührung kommt. Da kann einem schon mal schwindelig werden.“ Dennoch wurden seine Mühen belohnt und er konnte hochwertige CNC-Bearbeitungsmaschinen erwerben und in einer logistischen Meisterleistung in der neuen Maschinenhalle aufstellen.

 

Von Beginn an stand ihm sein Mitarbeiter Robin Ziegler zur Seite. Mit großem Enthusiasmus haben die beiden die aufregende Zeit der Einrichtung und die damit verbundene Mehrarbeit gemeistert, sodass ENWEMA bereits nach wenigen Tagen betriebsbereit war.

Optimale Maschinenauslastung dank abgestimmter Software-Lösungen durch den COFFEE Support

Um die Maschinenkomplexität optimal ausnutzen zu können, bedarf es der bestmöglichen Software. Fertigungsdaten müssen präzise, verlässlich und effektiv an die Maschinen übermittelt werden. Gleichzeitig sind Verfahrwege und Vorschub so zu berechnen, dass Werkzeug und Maschine geschont werden und der Verschleiß so gering wie möglich ausfällt.

Für Jungunternehmer Engelmann kamen nur SolidCAM als Programmiersoftware und SOLIDWORKS als 3D-CAD-Software infrage. Mit beiden Lösungen hatte er bereits zuverlässige Erfahrungen gesammelt. Zudem waren der persönliche Service, die Einrichtung der Maschinen sowie die Programmierung der Postprozessoren wichtige Faktoren für die Kaufentscheidung beim Softwarehaus COFFEE, das über ein eigenes Team für Fertigungslösungen rund um CAM, Werkzeugverwaltung und Qualitätsmanagement verfügt. Dieses Team besteht ausschließlich aus Fachexpert:innen und ist praxisnah ausgebildet. „Bei COFFEE geht vieles über die üblichen Serviceleistungen hinaus“, berichtet Engelmann von seinen Erfahrungen mit dem COFFEE-Team. „Man fühlt sich zu jeder Zeit gut aufgehoben und beraten.“

„SolidCAM ist simple zu lernen und man kann sehr zuverlässig und genau damit arbeiten. Die Software ist einfach präzise!

Robin Ziegler
Zerspanungsmechaniker
ENWEMA Zerspanung für Werkzeug- und Maschinenbau

Unsere Schulungen waren direkt bei COFFEE vor Ort und individuell auf uns angepasst.“

Robin Ziegler
Zerspanungsmechaniker
ENWEMA Zerspanung für Werkzeug- und Maschinenbau

Eine individuelle Bedienung von Soft- und Hardware ist der Schlüssel für erfolgreiches Zerspanen

Die Einrichtung der Maschinen und die Installation der Software erfolgten zeitgleich, sodass beide Bausteine ideal aufeinander abgestimmt werden konnten. Neben SolidCAM 2,5D, 3D HSR und HSS hat ENWEMA auch die Anwendungen zur anspruchsvollen 5-Achs-Simultan-Bearbeitung implementiert. Um diese komplexen Fertigungsprogramme so ideal wie möglich auslegen zu können, ist eine intensive Schulung die Grundvoraussetzung. Denn eine Software kann immer nur so gut sein der Umgang mit ihr. Aus diesem Grund haben sich die ENWEMA Mitarbeiter:innen für ein Training in einem COFFEE Trainingszentrum entschieden. Es beinhaltet eine Basis-Schulung für SOLIDWORKS und eine individuelle Intensivschulung in der SolidCAM-Software. Beide Programme sind hervorragend aufeinander abgestimmt und intuitiv in einer Anwendung zu bedienen.

70 % Zeitersparnis mit den Softwarelösungen von SolidCAM

Bereits nach kürzester Zeit liefen die ersten Programme und Bauteile durch die Maschinen. Dabei wurden erstaunliche Meilensteine gesetzt. Eine Zeitersparnis von bis zu 70 % gegenüber der Handprogrammierung ist keine Seltenheit und schafft Ressourcen, die anders verplant werden können.

ENWEMA hat aber nicht nur die reine Fertigung von Bauteilen in seinem Portfolio, sondern liefert auch konstruktive Unterstützung. Dazu zählt die fertigungsgerechte Optimierung von 3D-Bauteilen ebenso wie umfangreiche Konstruktionsdienstleistungen, ein Alleinstellungsmerkmal, das ENWEMA auf seinem Gebiet zu etwas Besonderem macht und die Zielgruppe um ein Vielfaches erweitert.

Das richtige Maß macht’s

In der CNC-Zerspanung ist die Einhaltung der Maßgenauigkeit elementar. Um diese zu gewährleisten, werden Bauteile in einer eigenen Qualitätssicherung überprüft. EWEMA hat hierfür einen neutralen, klimatisierten Raum mit modernsten Messtechniken zur digitalen Vermessung von Bauteilen eingerichtet.

Maßgeblich für die Fertigung eines passgenauen Teils sind gepflegtes, einwandfreies Werkzeug und dessen Verwaltung. Auch für dieses sensible Thema hat sich David Engelmann auf eine digitalisierte Lösung eingelassen.

Vor oder nach einem Einsatz wird jedes Werkzeug mit einem hochmodernen Vermessungssystem erfasst und bis zu seinem nächsten Einsatz eingelagert. Der Clou dabei – alle Werkzeugmessdaten werden mit dem CAM-System gekoppelt und stehen bereits bei der Programmierung zur Verfügung.

Heißt: Die Verfahrwege und auch die Vorschubgeschwindigkeit werden dem zugeordneten Werkzeug angepasst. Das Resultat ist das beste Verhältnis von Aufwand und Notwendigkeit für ein präzises Ergebnis. Sollte ein Werkzeug nach seinem Einsatz zu sehr verschlissen oder gar defekt sein, können über das System eine Wartung oder Neubeschaffung angestoßen werden.

Papierlose Fertigung wird gelebt

Die Digitalisierung zieht sich durch das gesamte Unternehmen und genau das macht ENWEMA enorm flexibel und spontan. Das System ist ganzheitlich vernetzt. Jeder Mitarbeitende hat seinen eigenen Jobserver und ruft sich seine Projekte online ab. „Ich habe meine Fertigung immer im Blick“, berichtet Engelmann begeistert, „und dadurch kann ich extrem schnell reagieren.“ Das beginnt bereits in der Angebotsphase, bevor es überhaupt zu einem Auftrag kommt.

Kalkulationen auf Basis von künstlicher Intelligenz mit Imnoo

Denn für die Ermittlung fairer Angebotspreise nutzt er die intelligente Kalkulationssoftware Imnoo. Imnoo arbeitet auf Basis der künstlichen Intelligenz. Das heißt, die Software wird mit jedem Auftrag immer präziser. Jeder bereits fertiggestellte Auftrag wird in das System eingetragen. Zeiten, Material, Verschleiß und Maschine werden ähnlich einer Nachkalkulation erfasst und auf Basis des 3D-Datensatzes berechnet. So entsteht eine stetig wachsende Datenbank an vergleichbaren, skalierbaren Datensätzen, sodass bei Neuanfragen exakte Kosten kalkuliert werden können.

Das macht ENWEMA nicht nur besonders reaktionsschnell, sondern auch kalkulationssicher und wirtschaftlich. Es gibt schlicht keine bösen Überraschungen in der Nachkalkulation.

Den Anspruch einer dynamischen und modernen Arbeitsweise hat Engelmann nicht nur an seine Fertigungslösungen und Software, sondern auch an seine Mitarbeitenden. „Geht nicht, gibt’s nicht!“ ENWEMA steht für maximale Flexibilität und setzt auf das Mitdenken seiner Facharbeiter:innen. Ein ehrlicher und fairer Umgang mit Kolleg:innen und Partner:innen ist ihm besonders wichtig und macht ENWEMA zum Erfolgsmagneten.

„Ich habe meine Fertigung immer im Blick und dadurch kann ich extrem schnell reagieren

David Engelmann
Gründer ENWEMA
Zerspanung für Werkzeug- und Maschinenbau

Kompletten Bericht als PDF herunterladen

ENWEMA Zerspanung für Werkzeug- und Maschinenbau

Als junges, innovatives Unternehmen ist ENWEMA Ihr kompetenter Partner für die Fertigung von Einzel- und Serienteilen im Bereich des Werkzeug- und Maschinenbaus. Das Leistungsspektrum umfasst CNC-Drehteile, CNC-Frästeile, 5-Achs-Simultan und Kontruktionsdienstleistungen mit SOLIDWORKS.

Kontakt: +49 176 2076 711 4 | engelmann@enwema.de
Weitere Informationen: www.enwema.de

Gute Produkte mit der richtigen Software noch besser machen.

Sie wünschen weitere Informationen zu den Anwenderbericht oder ein persönliches Beratungsgespräch?

Wir unterstützen Sie gerne und bieten Ihnen eine unverbindliche sowie individuell auf Ihre Anforderungen zugeschnittene Beratung.

Live-Chat starten
+49 2777 8118 – 262

„Mit der COFFEE haben wir einen maximal flexiblen Partner gefunden, bei dem der Servicegedanke an erster Stelle steht und der sich mit uns weiterentwickelt.“

Christian Bulander

NMH GmbH

Wir sind für Sie da!

Vertriebsinnendienst

Fordern Sie jetzt Ihre unverbindliche Beratung an. Ein Experte wird sich mit Ihnen in Verbindung setzen.