SOLIDWORKS Tipp – Stücklisten mit passenden Informationen erstellen

Kürzlich haben wir in zwei Artikeln beschrieben, wie Sie Ihren Zeichnungskopf schnell und effektiv ausfüllen können. Dabei haben wir Eigenschaften in den Bauteilen oder Baugruppen gepflegt, welche wir dann auf der Zeichnung ausgelesen haben. Diese Eigenschaften können natürlich auch noch weiter verwendet werden. Zum Beispiel für die Stückliste.

Links zu den beiden Blogeinträgen:

Zeichnungskopf ausfüllen Teil 1

Zeichnungskopf ausfüllen Teil 2

 

Ausgangssituation:

Wir haben eine Baugruppe erstellt in welcher wir allen Teilen bestimmte Eigenschaften zugewiesen haben.

image

Diese Eigenschaften wollen wir nun in einer Stückliste angezeigt bekommen. Daher erstellen wir aus der Baugruppe eine Zeichnung und fügen auf der Zeichnung eine Stückliste aus der Standardvorlage von SolidWorks ein.

image

Ergebnis:

image

Um nun bestimmte Eigenschaften in die Stücklistenspalten zu bekommen muss nur in die Spaltenüberschriften doppelt geklickt werden und im eingeblendeten Dialog die richtige Eigenschaft ausgewählt werden. Hier ist es hilfreich wenn die Namen der Eigenschaften bekannt sind! In diesem Beispiel passt die Benennung (2. Spalte) schon. Die Beschreibung wollen wir aber auf die Benennung 2 umstellen. Wir klicken also doppelt auf das “C” in der ersten Zeile und das Dialogfenster zur Eigenschaftenauswahl wird eingeblendet:

image

Ist die richtige Eigenschaft ausgewählt, werden auch sofort die richtigen Werte in der Stückliste eingeblendet! Dies muss nun einmal für jede Spalte gemacht werden. Sind es zu viele Spalten, kann per rechter Maustaste auch eine Spalte gelöscht werden (gelbe Markierung) bzw. wenn eine zu wenig da ist, kann auch eine hinzugefügt werden (rote Markierung).

image

Sieht unsere Stückliste am Ende so aus wie wir uns das vorstellen, muss diese noch als Vorlage gespeichert werden. Dann steht diese auch zukünftig mit diesen Einstellungen zur Verfügung und kann schnell auf der Zeichnung platziert werden. In unserem Fall sieht die Stückliste so aus:

image

Als Vorlage kann die Stückliste gespeichert werden indem sie irgendwo per rechter Maustaste ausgewählt wird und im Kontextmenü “speichern unter” gewählt wird.

image

Im Standard wird die Datei gleich als Vorlage gespeichert und muss nur noch an den richtigen Ort gespeichert werden. Diesen finden Sie in den Systemoptionen unter Dateipositionen – Vorlagen für Stücklisten. Mit einem sprechenden Namen versehen kann die Vorlage dann direkt beim Einfügen einer Stückliste verwendet werden.

image

 

By | 2017-11-15T13:23:18+00:00 März 28th, 2014|Categories: SOLIDWORKS, Tipps und Tricks|Tags: , |1 Kommentar

About the Author:

COFFEE GmbH

Die COFFEE GmbH wurde unter dem Aspekt „Computerlösungen für Fertigung und Entwicklung“ gegründet und ist nun ein seit 20 Jahren erfolgreicher SOLIDWORKS-Lösungsanbieter in Deutschland. Neben dem CAD/PDM-Portfolio verfügt die COFFEE über großes Knowhow in den Bereichen Simulation, CAM und 3D Druck.

Ein Kommentar

  1. Dominik Mast 8. Juli 2014 um 15:01 Uhr - Antworten

    Solidworks findet meine Benutzerdefinierten Eigenschaften nicht. Ich habe die Eigenschaften auf der Registerkarte (nach Ihrer Zeichnungskopf ausfüllen Teil1+2) eingetragen. Nun möchte ich, dass es Eigenschaften vor dieser Registerkarte (Artikel-Nr.) in der Stückliste einträgt, aber ihc kann sie nicht finden. Was kann ich machen? In ihrem Beispiel wird die Auftragsnummer von der Registerkarte in die Stückliste eingetragen (Spalte 4). Wie haben Sie das gemacht?
    Besten Dank für Ihre Unterstüzung.
    Freundliche Grüsse
    Dominik

Hinterlassen Sie einen Kommentar