Für Version:SOLIDWORKS 2020SOLIDWORKS 2021
Sie befinden sich hier:
Geschätzte Lesezeit: 2 min

SOLIDWORKS Online-Lizenzierung – Ankündigung der Abkündigung

Die SOLIDWORKS Online-Lizenzierung ist ein „named-user“ Lizenzierungsmodell, das mit SOLIDWORKS 2018 SP0.0 als Alternative zur manuellen Aktivierung/Deaktivierung von SOLIDWORKS maschinenbasierten Lizenzen eingeführt wurde.

Die große Mehrheit unserer Kunden verwendet jedoch weiterhin die maschinelle Aktivierung. Angesichts der geringen Akzeptanz der Online-Lizenzierung ist es nicht machbar, die komplexe Infrastruktur aufrechtzuerhalten, die für ihre Unterstützung erforderlich ist.

Daher wurde beschlossen, die SOLIDWORKS Online-Lizenzierung einzustellen. Das angestrebte Ausstiegsdatum ist der 12. Februar 2022.

SOLIDWORKS 2018 bis SOLIDWORKS 2021

Für die große Mehrheit unserer Kunden wird diese Änderung keine Auswirkungen haben. Für die Untergruppe, die die Online-Lizenzierung nutzt und SOLIDWORKS 2018 bis SOLIDWORKS 2021 SP5.0 verwendet, wird sie bis zum Auslaufdatum weiterhin verfügbar sein.

Nach dem Auslaufdatum werden alle Clients automatisch auf Maschinenaktivierung umgestellt, wenn Sie SOLIDWORKS starten. Dieser Vorgang dauert ein paar Minuten und sollte keine Ausfallzeiten für Sie zur Folge haben. Anschließend können Sie ihre Lizenzen manuell aktivieren/deaktivieren, wenn sie SOLIDWORKS auf einem anderen Rechner verwenden möchten.

Wenn Sie vor dem Auslaufdatum wieder zur Maschinenaktivierung wechseln möchten, können sie dies jederzeit direkt über das SOLIDWORKS Admin-Portal tun.

SOLIDWORKS 2022

Die Online-Lizenzierung ist in SOLIDWORKS 2022 Produkten nicht verfügbar. Kunden, die die Online-Lizenzierung verwenden, müssen sicherstellen, dass ihre Lizenzen vor dem Upgrade auf SOLIDWORKS 2022 wieder auf Maschinenaktivierung umgestellt werden.

Außerdem können Kunden SOLIDWORKS 2022 Produkte nicht mit der Anmeldefunktion im SOLIDWORKS Installationsmanager installieren. Die Seriennummern müssen manuell eingegeben werden.

Zusätzliche Änderungen

Ab SOLIDWORKS 2021 SP5.0 ist für die Anmeldung bei SOLIDWORKS eine 3DEXPERIENCE ID anstelle einer SOLIDWORKS ID erforderlich.

Kunden, die diese Funktion weiterhin nutzen möchten, um ihre Einstellungen über mehrere Rechner hinweg zu synchronisieren, müssen auf SOLIDWORKS 2021 SP5.0 aktualisieren.

Für Kunden, die SOLIDWORKS 2018 bis SOLIDWORKS 2021 SP4.0 verwenden, wird die Funktion ab dem 31. März 2022 nicht mehr verfügbar sein.

3DEXPERIENCE ID und SW ID sind separate Anmeldedaten. Der Anmeldebildschirm für die 3DEXPERIENCE ID erlaubt es dem Benutzer jedoch derzeit, eine SOLIDWORKS ID zu verwenden (nicht umgekehrt). Benutzer mit einer SOLIDWORKS ID, können diese verwenden. Kunden ohne SOLIDWORKS ID können eine solche erstellen oder direkt eine 3DEXPERIENCE ID erstellen.

Ausblick

Diese Änderungen ermöglichen es uns, uns auf die 3DEXPERIENCE SOLIDWORKS Rollen und das 3DEXPERIENCE Works Portfolio zu konzentrieren, in dem unsere Kunden alle Aspekte ihres Geschäfts organisieren und verwalten können und von integrierten cloudbasierten Lösungen für Produktdesign, Daten- und Lebenszyklusmanagement profitieren.

Tags:
War dieser Artikel hilfreich?
Angesehen: 279